rübiarts
RSSSkypeXING
Jan
17

GREP horizontal und vertical whitespace

Auf www.regular-expressions.info habe ich zwei Metazeichen gefunden, die ich bisher nicht kannte. Das coole daran: Sie funktionieren auch in InDesign!

Whitespace – ein paar Überlegungen vorab

Whitespace suche ich mit \s und finde damit neben „normalen“ Leerzeichen, auch alle festen Leerräume, Tabulatoren [\t~y], Umbrüche [\r\n] und den Einzug bis hierhin ~i. Das ist in den meisten Fällen zu viel. Ein „normales“ Leerzeichen suche ich am besten durch eingeben eines Leerzeichens oder visuell sinnvoller über den Unicode-Codepoint \x{0020} bzw. \x{20}. Alle Leerräume werden über die Wildcard der Unicode Properties gefunden: \p{zs} bzw. \p{space_separator}. Die letzte Variante findet aber keine Tabulatoren. Das geht z.B. so: \p{ZS}|\t. Groß-/Kleinschreibung in den geschweiften Klammern scheint übrigens egal zu sein.

Whitespace – horizontal space

Das Metazeichen \h findet alle horizontalen Leerräume, wie „normale“ Leerzeichen, alle festen Leerräume u. den Tabulator. Es wird kein Einzug bis hierhin u. kein Tab rechte Ausrichtung gefunden.

Whitespace – vertical space

Das Metazeichen \v findet vertikale Leerräume, vergleichbar mit [\r\n]

2 Kommentare

  1. Geschrieben von Ingo Krehl am 21. Februar 2014 um 12:19 Uhr

    \h und \v funktionieren wohl erst ab ID CC.
    In ID CS4 funktionieren sie leider nicht 🙁

  2. Geschrieben von Kai Rübsamen am 21. Februar 2014 um 12:23 Uhr

    Die beiden Metazeichen funktionieren ab CS6

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar